Free SMS im Aufwind

Noch vor paar Jahren wussten die meisten nicht einmal was eine sogenannte "SMS" ist. Heutzutage stellt sie dagegen eine der wichtigsten Kommunikationsarten dar. In 160 Zeichen können Termine, Fragen und Verabredungen getroffen werden.

Dabei schickten die deutschen im Jahr 2008 über 29 Milliarden SMS hinaus in die Welt. Wenn man da nicht aufpasst kann die SMS ganz schnell zu einer Kostenfalle werden. Vor allem Jugendliche sind häufig von diesem Problem betroffen! Denn wenn man erst mal dabei ist eine SMS zu schreiben, vergisst man schnell darauf zu achten wie viele SMS man schon verschickt hat! So konnten sich schon manche Jugendliche am Ende eines Monats über eine Rechnung mit mehreren tausend Euro freuen – genau wie ihre Eltern.

Doch mit dem Internet kamen auch Lösungen für die Preisfallen. Über das Internet lassen sich nämlich kostenlos sogenannte Frei SMS verschicken.

Diese werden ganz einfach und schnell über die Internetpräsenz eines solchen Anbieters versendet und sparen mit jeder abgeschickten SMS bares Geld. Dabei werden die Ausgaben für die SMS über Werbeeinblendungen auf der Seite zum größten Teil oder sogar ganz gedeckt. Dabei glänzen diese Anbieter nicht nur durch ihre Frei SMS, oft bieten sie auf der Seite auch einen Mehrwert für die Benutzer in Form von einem Handy Lexikon, Handy Smileys oder altmodischen Handy Games die sich teilweise auch einfach herunterladen lassen oder über externe Anbieter für einige Euros gekauft werden können.

Wenn man pro Tag 5 SMS (pro SMS 0,16€) mit der Internet Variante versendet anstatt sein Handy zu zücken spart man auf diese Art über 292 Euro die man sicherlich für schönere Dinge ausgeben kann – zum Beispiel ein neues Handy.

Fazit:

Free SMS über das Internet zu versenden ist eine Klasse Sache um komfortabel per Tastatur schreiben zu können und gleichzeit Geld zu sparen. Daher auch besonders geeignet für Jugendliche und Geringverdiener!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ähnliche Artikel: